Casa Amor e Luz de Larroca

Projeto Larroca e.V. ist eine deutsch-brasilianische Initiative, die sich die Unterstützung hilfsbedürftiger Kinder  im Nord-Osten Brasiliens zum Ziel gesetzt hat und das Casa amor e Luz de Larroca in João Câmara - Nordosten Brasiliens – Rio Grande do Norte gegründet hat.

 

Hierbei handelt es sich um ein Tagesheim für verarmte, brasilianische Kinder aus dem Armenviertel ( „Favela“ ) João Câmara, dem so genannten „Armenhaus Brasiliens“. 

 

Mit Hilfe aus Deutschland, möchten Sie Kindern aus dieser bitterarmen Gemeinde eine bessere Zukunft zu ermöglichen.

 

In diesem Tagesheim werden die Kinder erzieherisch und hygienisch betreut, erhalten etwas Schulbildung, tägliche Mahlzeiten und medizinische Versorgung.


Zur Zeit können 22 Kinder im Alter von 3 – 6 Jahren betreut werden, so dass ihre Mütter ( meist Alleinerziehende ) die Möglichkeit haben, einer ordentlichen Beschäftigung regelmassig nachzugehen. So ist für die Existenz der Mütter und Kinder gesorgt und es kann vermieden werden, dass die Kinder sich auf den Strassen herumtreiben und mit Drogen und Kriminalität in Verbindung kommen.

 

● Warum der Name „Casa Amor e Luz de Larroca“?

( Haus der Liebe und des Lichts des Larroca )
                          

Dieser Name ist eine posthume Anerkennung eines Dorfbewohners namens Larroca, der in Natal ( Hauptstadt von Rio Grande do Norte ) gelebt hat und sein ganzes Leben, bis zu seiner Ermordung, gewidmet hat, den bedürftigen Menschen dort im Favela zu helfen. Er war Andreia Marinez-Kauf, der 1. Vorsitzenden des Vereins und Initiatorin des Projektes, persönlich bekannt. Daher ist es ihr ein Anliegen den wohltätigen Namen Larroca mit dem Projekt zu würdigen. Sie selbst kommt aus Natal, kennt das Elend dort und hat das starke Bedürfnis aus unserem Wohlstand heraus etwas für die Ärmsten der Armen Ihrer Heimatstadt zu tun. Heute lebt sie mit ihrem deutschen Mann und 2 Töchtern in Dätzingen / Kreis Böblingen und arbeitet unermüdlich für den Projekterhalt
.